Events 2014


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unter Klängen der Hetzendorfer Weisenbläser fand der besinnliche Einklang auf den Hl.-Abend statt. Auf der Wiese bei der Kapelle, fand sich die Bevölkerung zu Kletzenbrot und Glühwein ein. Zur Verfügung gestellt von der Freiwilligen Feuerwehr Hetzendorf. Gastredner waren Helmuth und Zenz Sattler.

Bericht:  Jo Schwegler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://internetreport.jalbum.net/Zillertal-Steirische%20Adventkl%C3%A4nge%20in%20der%20Pfarrkirche%20Fohnsdorf%20am%2018.12.2014/

Den Link mit Bildern wurde mir freundlicherweise von Anton Steinwider zur Verfügung gestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus Fohnsdorf wünsche ich allen frohe Festtage. Es wird zum Jahresende weitere Berichte über diese obersteirische Gemeinde Fohnsdorf geben.

LG Jo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Klausfeier der ausgewanderten Fohnsdorfer und Freunde war der Höhepunkt der geselligen Anlässe in diesem Jahr. Wir wurden von unseren Musikanten mit Witzen und Steirischen Musikstücken unterhalten. Dabei schlug ein Witz wie eine Bombe ein, den ich euch doch gerne niederschreiben will.

Ein Stotterer kommt in ein Kleidergeschäft und hätte gern ein fliederfarbiges Hemd - Grösse 39

Grü grü grüss Gott F F Fräulllein, i i ich hä hä hätte g ge ge-rne ein fl fl flieder fa farbiges Hem Hemd, Gö Gö Grösse 39. Das Fräulein sucht alle Gestelle ab, nach einem fliederfarbigen Hemd. - Und kommt zum Schluss: Es tut mir leid mein Herr, wir haben kein fliederfarbenes Hemd - Grösse 39. Da meint der Stotterer: I i im Sch Sch Schaufenster hä hä hängt ein fli fli fliederfa fa fa farbiges Hemd. Das Fräulein schaut im Schaufenster nach, findet aber kein fliederfarbes Hemd. Sie fragt den Kunden, bitte zeigen sie mir, wo sie das fliederfarbene Hemd gesehen haben. Es sind im Schaufenster nur alles weisse Hemden. Da meint der Stotterer: Na ha ha haben sie no no noch nie wei wei weissen Fli Flieder ge  ge gesehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Stock-Stüble in Lustenau stand der Hock am 7. November ganz im Zeichen des Geburtstages von Gerda Ölz, geb. Gronald. Gerda ist vor 80 Jahren in Sillweg bei Fohnsdorf zu Welt gekommen. Schon mit 18 Jahren zog es Gerda nach Vorarlberg. Das war 1952

Seit Helmut Neumeyer und der 2010 verstorbene Gehard Egelmaier, das erste Fohnsdorfer-Treffen 2007 im Kolpinghaus in Dornbirn organisierten, ist Gerda stets an den Monatstreffen mit dabei. Wir wünschen der Jubilarin weiterhin gute Gesundheit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Grüsse vom Bodensee

Der Herbst hat für uns am Bodensee und der Ostschweiz das nachgeholt, was der Sommer uns vorenthielt. Das prächtige und warme Herbstwetter lockte zu vielerlei Aktivitäten in der Natur. Ich lade Sie ein, mit dem Zeppelin den Bodensee und meine Heimat St. Gallen von oben zu geniessen.

Euer Jo Schwegler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unter dem Motto: Gemeinsam gesund Bewege - Tag in Fohnsdorf am Nationalfeiertag, den 26. Oktober 2014 

Geniessen sie 180 der schönsten Herbstbilder von der Wanderung ab der Therme Aqua-Lux, über Fohnsdorf - Wasendorf und zurück zur Therme, mit Überabe eines freien Eintrittes in die Therme.

Eine Bildreportage von Hilde und Anton STEINWIDER

 

Bildreportage ansehen, bitte auf den Link klicken.

 

http://internetreport.jalbum.net/Gemeinsam%20gesund%20bewegen%20-%20Tag%2C%20Fohnsdorf%20am%20Nationalfeiertag%20den%2026.%20Oktober%202014/

 

Herzlichen Dank an Hilde und Anton STEINWIDER für die Erlaubnis zum veröffentlichen der Fotos.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Begehung des Natur-Historien-Lehrpfades im Naturschutzgebiet Fohnsdorf
vom 9.10.2014 
 
Wanderung rund um den "Schlackenhaufen"....Wunderschöne Herbstbilder rund um den Schlackenhaufen in Fohnsdorf. Zur Verfügung gestellt von: Anton STEINWIDER
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Fohnsdofer-Hock im Stock-Stüble in Lustenau am 3. Oktober 2014

Unerwarteter Besuch aus Weinstadt in der Nähe von Stuttgart, Deutschland. Anton Russold mit Frau, besuchten uns am Fohnsdorfer-Hock. Anton ist in Hetzendorf am Kolonieweg aufgewachsen. Zusammen mit Franz Rainer und Frau Hilde, geb. Schmid - beide auch in Fohnsdorf aufgewachsen, waren wieder neue Gesichter am monatlichen Treffen. Der folgende Film- und Bildbericht zeigt die Gmütlichkeit der Fohnsdorfer Runde.

 


https://as.photoprintit.com/web/85001442/showPublishedPhotoBook.do?ehash=efd8873274d059f18f33e4d191d50cb9&skipSessionTimeout    Das Fotobuch der 2. Reise nach Fohnsdorf. Nur für kurze Zeit zum anschauen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Freiwillige Feuerwehr HETZENDORF lädt zum Frühschoppen mit Maibaumumschneiden

Die Bevölkerung beteiligte sich sehr zahlreich.

Auch die Jugend war stark vertreten. 

Die Musikgruppe; Die Breitenegger sorgte für gute Laune und tolle Stimmung.

Bis spät in die Nacht hinein wurde gefeiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WASENDORF - Werktrasse

In Wasendof wird zur Zeit rege verschönert. Nachdem mann die ehemalige Werksrestauration der Fohnsdorfer Bergleute in das Thermenressort KARL AUGUST umgebaut hatte, wird nun im ehemaligen Rüsthaus der freiwilligen Feuerwehr Wasendorf, ein Heuigen Lokal eingerichtet.

Heuriger bezeichnet in Österreich sowohl einen Jungwein als auch die Lokalität, wo der Wein ausgeschenkt wird. Es kann sich dabei um einen Buschenschank, den saisonal begrenzten Ausschank des Erzeugungsbetriebes handeln oder um einen als Heurigen geführten Gastgewerbebetrieb. Das Recht der Weinhauer (österreichisch für Winzer), Eigenbauwein im eigenen Haus ohne besondere Lizenz auszuschenken, geht in Österreich auf eine Zirkularverordnung des Kaisers Joseph II. von 1784 zurück.[1] Der Ausschank wurde ursprünglich abgehalten, um den Winzern und der Bevölkerung des Ortes und der unmittelbaren Umgebung den Sturm und den Wein der aktuellen Ernte zu präsentieren. Ein zweiter jährlicher Termin war üblich, um Platz in den Fässern für die kommende Weinlese zu schaffen.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fohnsdorfer am Schilcherweinfest in Dornbirn / Vorarlberg
vom Freitag und Samstag,  18. / 19. Juli 2014

 

Der Verein der Steirer in Vorarlberg veranstaltete zum 27. Male das Schilcherweinfest auf dem Gelände der Inatura in Dornbirn. Der Verein zählt über 1'000 Mitglieder. Mit dabei waren auch Weinbauern aus der Südsteirischen Weingegend Gamlitz.

Auch die Fohnsdofer waren wieder zahlreich vertreten.

Bericht Jo Schwegler

 

 

 

 

 

 

Eine Bildpräsentation vom Schilcher-Weinfest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Hock der ausgewanderten Fohnsdorfer am Bodensee war ein lustiger und geselliger Abend. Franz, Walter und Toni sorgten für Stimmung im Stock-Stüble in Lustenau. Aus Fohnsdorf besuchte uns Helene Wachter geb. Pirker. Unsere beiden "Torten- und Kuchendamen" Gerlinde und Margot, hatten wieder Süssigkeiten mit. Die Wirtin Daniela Federspiel hatte  für uns fein gekocht.


 

 

 

 

 

Hock der Fohnsdorfer, im sommerlichen Gastgarten in Lustenau  

Freitag, 6. Juni 2014

Vor dem Pfingstwochenende trafen wir uns wieder in Lustenau. Den schönen Frühsommer-Abend konnten wir im Gastgarten verbringen. Es besuchten uns die zwei ausgwanderten Fohnsdorferinnen: Eva Zoller geb. Lobnig und Monika Tobler geb. Kreuzer.
Natürlich war die Reise nach Fohnsdorf - Ende April noch in aller Munde. Einige Bilder zum geselligen Abend, möchte ich Euch auch wenn die Mus
ik fehlte, doch noch präsentiern.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die Fohnsdorfer-Reise ist schon wieder Geschichte

Der Film wurde wegen seine Grösse, in 2 Teile gestaltet.
Einige Bilder dazu, welche mir von Josef Scharf übermittelt wurden, sind unterhalb zu finden.

 

 

 

 

 

 

 

Die 2. Reise nach Fohnsdorf, wird in 2 Teile präsentiert. 

Der 1. Teil beinhaltet die Anreise über München und Salzburg nach Fohnsdorf. Den Unterhaltungsabend im GH Berr in Wasendorf, das Bergbaumuseum und die Freilichtunterhaltung beim Mooswirt

 

Der 2. Teil beinhaltet Maibaumaufstellen am Hauptplatz, Abendunterhaltung im GH Berr in Wasendorf mit dem Männergesangsverein MGV Fohnsdorf, Begrüssung durch Kulturreferent Franz Lipus und Abschied von Fohnsdorf

Viel Vergnügen wünscht:  Jo Schwegler

 

 

 

 

Die Bilder aus Fohnsdorf vom Maibaumaufstellen vom 30. April 2014
zur Verfügung gestellt von    
Josef Scharf      Danke Peppi
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fohnsdorfer - Hock in Lustenau am Freitag 7. März 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einige ausgewählte Bilder zum Steirerball in Koblach

 

 

 

 

 

 

Steirerball 2014

Am Steirerball 2014, nahmen wieder viele ausgewanderte Fohnsdorfer rund um den Bodensee teil. Das zweite mal nun konnte der Ball in Koblach DorfMitte durchgeführt werden. Ein Shuttlebus fuhr von Dornbirn nach Koblach und brachte auch die Besucher wieder nach Dornbirn zurück. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Hock der ausgewanderten Fohnsorfer, diesmal am Freitag, 10. Januar im Stockstüble in Lustnau, war wieder ein sehr geselliger Abend. Nach dem Nachtessen, die Wirtin hatte 2 versch. Menu im Angebot, unterhielten uns musikalisch Toni, Franz, Walter und Günther - Natürlich gab der 3tägige Ausflug Ende April 2014, zum MAIBAUM AUFSTELLEN nach Fohnsdorf, viel Gesprächsstoff. Es sind noch  Plätze im Bus frei! Man kann sich also noch anmelden. Zwischendurch bediente man sich den mitgebrachten Süssigkeiten, gesponsert von Gerlinde Silbergasser und Margot Bauer. Herzlichen Dank dafür.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Besuch bei den Hetzendorfer Eisschützen ist jedesmal ein Vergnügen. Man trifft viele "Alte" Bekannte von dieser Katastralgemeinde, welche politisch zu Fohnsdorf gehört. Unter der Leitung von Obmann Peter Kaltenegger, ist neuer Schwung in das Vereinsleben eigekehrt. Man unternimmt Jasstourniere "Schnapsen" geht auf Reisen, besuchte Sturm Graz 2010 bei ihrem Meisterschaftsspiel in Klagenfurt usw. Auch junge Mitglieder trift man. Ein gesunder Verein so scheint es sich.

Bericht Jo Schwegler